1. Ausschreibung  zur Vereinsmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal für die Saison 2017/18              

2. Ausschreibung zur Pokalmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal für die Saison 2017/18                   

3. Ausschreibung zur Vereinsblitzmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal für die Saison 2017/18         

        4. Ausschreibung zur Vereinsschnellschachmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal für die Saison 2017/18

 

 

 

 

 

 

 

Ausschreibung  zur Vereinsmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal für die Saison 2017/18

 

Allgemeines:

 

Die Vereinsmeisterschaft wird in 3 Klassen ausgetragen: A-, B- und C-Klasse. In jeder Klasse wird ein Rundenturnier gespielt. Die Gruppenstärke sollte 12 Spieler nicht übersteigen.

Der Sieger der A-Klasse erhält den Titel „Vereinsmeister“. Die beiden Tabellen-letzten der A- und der B-Klasse steigen ab. Die Drittletzten der A- und der B-Gruppe spielen jeweils ein Relegationsspiel gegen den Drittplatzierten der darunter liegenden Klasse. Der 1. und der 2. Platz in der B- und C-Klasse berechtigen zum Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.

Die Gruppeneinteilung ergibt sich aus der Rangfolge der letzten Spielsaison. Neu hinzugekommene Spieler werden nach ihrer Spielstärke der jeweiligen Gruppe zugeordnet. Die Startnummern innerhalb der Gruppen werden ausgelost.

Die letzten beiden Turnierrunden sollen geschlossen gespielt werden.

Handys oder sonstige Hilfsmittel sind verboten und haben bei Nichtbeachtung den Verlust der Partie zur Folge. Sämtliche Hilfsmittel haben ausgeschaltet oder ver-schlossen zu sein. Im Wiederholungsfall kann der Spieler wegen groben unsport-lichen Verhaltens vom Turnier ausgeschlossen werden.

Gespielt wird nach der aktuell gültigen Fassung der FIDE-Regeln und der BTO mit Ausnahme der aufgeführten Punkte.

Die Vereinsmeisterschaft wird DWZ-ausgewertet und hat Vorrang vor allen anderen vereinsinternen Turnieren.

 

Bedenkzeit:

 

1 Stunde und 40 Minuten für 40 Züge, 30 Minuten für den Rest der Partie.  Zeitzuschlag von je 30 Sekunden ab dem 1. Zug.

 

Spielbeginn:

 

Grundsätzlich um 20.15 Uhr. Die Karenzzeit beträgt 45 Minuten. Das heißt: Wer bis 21.00 Uhr seine Partie nicht aufgenommen hat, verliert kampflos.

 

Spielverlegung:

 

Eine Vorverlegung von Partien ist jederzeit möglich. Eine Verlegung der Partie nach hinten ist nur unter besonderen Umständen in Absprache mit der Turnierleitung möglich. Grundsätzlich hat eine Meldung an die Spielleitung zu erfolgen.

 

Für die kurzfristige Absage eines Spiels bedarf es gewichtiger Gründe. Die Absage hat bis spätestens 17.30 Uhr des Spielabends zu erfolgen. Die Spielleitung und der Gegner sind zu informieren.

 

Ergebnismeldung:

 

Das Ergebnis ist der Spielleitung in Form eines Ergebniszettels mitzuteilen, der von beiden Spielern unterschrieben sein muss. Bei fehlender oder unvollständiger Meldung behält sich die Spielleitung vor, die Partie zu nullen.

 

Die Eintragung in die Tabellen erfolgt durch die Spielleitung.

 

Rangfolge bei Punktgleichheit:

 

1. Sonneborn-Berger

2. Direkter Vergleich

3. Anzahl gewonnener Partien

4. Anzahl gewonnener Schwarzpartien

5. Losentscheid

 

Bei Punktgleichheit auf dem Vereinsmeisterplatz wird eine Partie mit vertauschten Farben gespielt. Die Bedenkzeit ist gleich der, die ausgeschrieben ist. Ist hiernach noch kein Sieger ermittelt, werden direkt im Anschluss 3 Blitzpartien mit jeweils wechselnder Farbverteilung gespielt. Sollte immer noch kein Sieger feststehen, wird eine weitere Blitzpartie gespielt. Die Farbverteilung wird ausgelost, wobei der Spieler mit den weißen Steinen 6 Minuten und der Spieler mit den schwarzen Steinen 5 Minuten Bedenkzeit erhält. Hierbei ist ein Sieg für Weiß Pflicht. Anson-sten gewinnt der Schwarzspieler die Vereinsmeisterschaft.

 

Bei mehr als 2 Spielern erfolgt ein Rundenturnier mit Stundenpartien. Ist hiernach noch kein Sieger ermittelt, wird ein doppelrundiges Blitzturnier mit 5 Minuten Bedenkzeit pro Spieler ausgetragen. Sollte immer noch kein Sieger feststehen, wird nach dem oben beschriebenen Knockout-System geblitzt. Die Paarungen und Farbverteilungen werden gelost.

 

 

      Ausschreibung zur Pokalmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal

 
Der Vereinspokal wird im k.o.-System ausgetragen.

Die Partien der ersten Runde werden unter allen anwesenden Spielern ausgelost. Nicht-Anwesende werden einander zugelost. Die Auslosung der nächsten Runden erfolgt eine Woche vor den angesetzten Terminen.
Die ausgelosten Partien werden im Vereinsheim und auf der Homepage veröffent-licht. Die Partien müssen bis zur nächsten Runde gespielt sein. Spielbeginn ist 20.15 Uhr. Die Karenzzeit beträgt 45 Minuten (21.00 Uhr).

Die Bedenkzeit beträgt je Spieler für 40 Züge 2 Stunden, danach 15 Minuten und  3 Sekunden Zuschlag je Zug für den Rest der Partie.
Bei Remis wird eine Schnellschachpartie mit vertauschten Farben gespielt. Die Bedenkzeit hierfür beträgt 10 Minuten je Spieler plus 5 Sekunden Zuschlag ab dem ersten Zug. Endet diese Partie remis, wird eine Blitzpartie mit zugeloster Farbverteilung gespielt. Der Spieler mit den weißen Steinen erhält 6 Minuten, der Spieler mit den schwarzen Steinen 5 Minuten Bedenkzeit. Der Weißspieler muss diese Partie gewinnen, ansonsten kommt der Schwarzspieler weiter.
Die Pokalmeisterschaft wir nicht zur DWZ-Auswertung eingereicht.

Es gilt die jeweils gültige Fassung der FIDE-Regeln.

Es besteht ein Verbot der Benutzung von Hilfsmitteln. Der Gebrauch kann den Verlust der Partie zufolge haben. Handys sollen auf lautlos gestellt werden.
Pokalsieger ist, wer am Ende keine Partie verloren hat.
 

 

Ausschreibung zur Vereinsblitzmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal

 
Modus:
Gespielt werden 6 Einzelturniere: 3 Einzelturniere mit der Bedenkzeit von 3 Minuten + 2 Sekunden je Spieler und 3 Einzelturniere mit der Bedenkzeit je Spieler  von 5 Minuten. Die Modi werden abwechselnd ausgetragen. Die Turniere werden bei  bis zu 10 Spielern doppelrundig, bei mehr Teilnehmern einrundig im Rundensystem ausgetragen.
Gespielt wird nach der gültigen Fassung der Blitzregeln zu Beginn der Turnierserie.
 
Auswertung:
Die erreichten Punkte in jedem Turnier werden prozentual ausgewertet und dann in der Tabelle addiert. Das schlechteste Ergebnis bei 6 Teilnahmen bildet das Streich-ergebnis. In die Abschlusstabelle fließen demnach nur 5 Ergebnisse ein.
Vereinsblitzmeister:
Vereinsblitzmeister ist derjenige, der am Ende die höchste Prozentsumme erreicht hat.Sollten ein oder mehrere Spieler die gleiche Summe erreicht haben , werden Stichkämpfe ausgetragen.Bei zwei punktgleichen Spielern  werden solange Blitzpartien , mit abwechselnder Farbverteilung , gespielt bis einer 2 Gewinnpartien hat.Bei mehreren Spielern wird ein doppelrundiges Blitztunier gespielt.Ist hiernach noch keine Entscheidung eingetroffen,wird im K.o.-System weitergespielt.Die Partien und die Farbverteilung werden gelost.
 
Teilnahme:
Teilnehmen darf jeder. Spieler, die dem Verein nicht angehören, werden aus der Wertung herausgenommen und für die interne Berechnung gestrichen. 
 
Termine:
Die Turniere finden zu den ausgeschriebenen Daten ab 20.15 Uhr statt.
Die Anmeldung sollte gegen 20.00 Uhr stattfinden.
 

Ausschreibung zur Vereinsschnellschachmeisterschaft des BSC/BSW Wuppertal

 
Modus:
Gespielt werden 9 Einzelturniere. Die erreichten Punkte aus jedem Turnier werden addiert, wobei in die Endtabelle nur die besten 7 Ergebnisse einfließen. In jedem Turnier werden 5 Runden Schweizer System bis zu einer Teilnehmerzahl von 9 Spielern ausgetragen. Bei mehr als neun Teilnehmern werden 7 Runden gespielt. Die Turniere werden mit Hilfe des Swiss-Chess Programms durchgeführt.
Es gilt die aktuell gültige Fassung der Fide-Regeln zu Beginn der Turnierserie.
 
Bedenkzeit:
15 Minuten pro Spieler und Partie.
Teilnehmer:
Teilnehmen darf jeder. Die VM im Schnellschach wird als offenes Turnier ausgeführt.
 
Punkteverteilung:
Nach dem bekannten Punktesystem.
 
Punktgleichheit:
Im Einzelturnier:
1. Buchholz-Wertung
2. Sonneborn-Berger-Wertung
3. Gleiche Platzierung
In der Abschlusstabelle auf dem 1. Platz:
   
 1.  Anzahl der Turniersiege
   
2.  Stichkampf über 2 Schnellschachpartien mit wechselnder Farbverteilung. Vor der
     ersten Partie wird die Farbverteilung ausgelost.
3.  Weitere Schnellschachpartien, bis die erste Gewinnpartie entscheidet.
 
Termine:
Die Turniere finden zu den ausgeschriebenen Daten ab 20.15 Uhr statt. Die Anmeldung sollte gegen 20.00 Uhr erfolgen.
 
Vereinsmeister:
Vereinsmeister ist derjenige, der am Ende der Serie die meisten Punkte erreicht hat.
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaLang translation system by Faboba